Fachhandel Fahrrad Goyn info@fahrrad-goyn.de +49 3542 2271 Bahnhofstraße 30, 03222 Lübbenau / Spreewald

Jubiläum 2019 – 100 Jahre Fahrrad Goyn

Im Oktober 1919 gründete Mechanikermeister Erich Goyn auf dem Hof der ehemaligen Bäckerei Donath, damals die Vorstädtische Hauptstraße, eine Werkstatt für die Reparatur von Fahrrädern und Nähmaschinen.

Als die Nachfrage stieg und der Platz zu eng wurde, erfolgte der Umzug in Vorstädtische Hauptstraße 69, heute als Tischlerei Kurtze bekannt. Mopeds, Radio und Ackergeräte, wie der legendäre Holder, kamen zum Portfolio dazu, auch wurde Munition für Jäger und die Schützengilde gefertigt. Schon dort war eine Tankstelle in Planung und auch genehmigt.

Erich Goyn Lübbenau

Erich Goyn mit Familie

Es waren schwere Zeiten, wo alles gemacht und probiert wurde, um einfach nur zu überleben. Oft ist in den zwanziger und dreißiger Jahren der Kuckuck vom Amt nur knapp vorbeigeflogen. In den Dreißigern erfolgte ein gewagter Neubau, am jetzigen Standort, in der heutigen Bahnhofstrasse. Damals schon war ein Wohn- und Geschäftshaus geplant. Gereicht haben die Mittel erst einmal für ein Werkstattgebäude und eine Tankstelle. Deutsche tankt deutsch, war der Slogan der einzigen Leuna Tankstelle in Lübbenau.

 

Mit der neuen Werkstatt wollte man jetzt auch in der Autobranche tätig werden. Der Krieg machte, wie überall, viele Träume kaputt und die Entwicklung ging andere Wege.

Seit 1936 war nun der erste Sohn Hermann mit im Unternehmen tätig. Nach dem Krieg folgte eine entbehrungsreiche Zeit, wo man hauptsächlich mit Reparatur und Ausbesserung beschäftigt war. Es blieben Fahrräder, Mopeds und Nähmaschinen, sowie die tausend kleinen Dinge welche in dieser Zeit am Leben gehalten werden mussten. Der Handel war untersagt, so gab es keine große Luft nach oben.

 

Jubiläumsfestwoche vom 21.10.2019 bis 26.10.2019

In der Festwoche gibt es satte 10% Rabatt fürs Fahrrad und Werkstatt!
Am 26.10.2019 findet unsere Jubiläumsparty mit Bier, Bratwurst, Kaffee und Kuchen statt.
Probefahrten, Fachgespräche und vieles mehr…

 

Fahrrad Goyn 1962

Fahrrad Goyn 1962 Bahnhofsstrasse
die alte Tankstelle im Vordergrund  Foto: Hans-Joachin Nemitz

1961 übernahm Hermann Goyn das Geschäft. Garantieverträge mit Diamant Mifa und Simson folgten, für die ostdeutsche Konsumgüterproduktion seinen Kopf hinzuhalten machte nicht immer Spaß. Der Mann mit der Baskenmütze prägte den Charakter des Ladens für lange Zeit, mit seiner Bescheidenheit und ruhigen Art, konnte die akute Materialknappheit fast vergessen werden. So überlebte die Firma selbst die Verstaatlichung.

1988 stieg der Enkel Peter Hnida in das Geschäft ein und gab dafür seinen Traumberuf des Lokführers auf. Die Wende sorgte für Freiheit im Denken und Handeln. Ab jetzt wurde im kleinen Rahmen Fahrräder und Zubehör verkauft.

In diesen wilden Zeiten um 1990 übernahm Peter Hnida die Firma von seinem damals 71-jährigen Großvater. Man wuchs in kleinen Schritten und so erfolgte 1992 der Neubau des Ladengeschäftes. Letzt spielt der Handel und Service die Hauptrolle.

1998 verstarb Hermann Goyn, welcher fast bis zum letzten Tag hinter seinem Schraubstock stand. Längst hatte man sich voll auf das Fahrrad konzentriert. Es folgte eine Filiale in Lübben, welche dem Wandel im Handel nicht standhielt und später wieder geschlossen wurde. Das Einkaufsverhalten und -kultur ändert sich permanent und stellt eine große Herausforderung dar.

Fahrrad Goyn

2005 dann die Vergrößerung der Verkaufsfläche und Konzentration auf einen Standort.

Robert Reißmann und Peter Hnida

Im Jahr 2014 erfolgte die Gründung einer KG und somit wurde die Firmennachfolge schon recht zeitig gelegt. Heute führen Peter Hnida und Robert Reißmann das Unternehmen gemeinsam, dieser Schritt war und ist sicher ungewöhnlich und doch verschafft er in diesen unsicheren Zeiten allen eine gewisse Ruhe und Planungssicherheit.

Fast 20 Lehrlinge wurden in dieser Zeit ausgebildet und alle heutigen Mitarbeiter stammen aus dem eigenen Rennstall. Sechs Menschen haben hier ihren Broterwerb. Fahrrad Goyn ist heute ein modernes Fachgeschäft mit der Spezialisierung auf die neue E-Mobilität. Leasing, Onlinehandel und Lastenräder sind die neuen Herausforderungen.

Auf die nächsten hundert Jahre.

* Preise inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer (Im Ressort gebrauchte Fahrräder ist keine MwSt. enthalten) | Impressum |